Wenn Ihr Corona Test positiv ausgefallen ist, bleiben Sie ruhig und handeln Sie besonnen. Die meisten Infektionen mit dem SARS-CoV-2 Virus verlaufen mild und oft symptomlos. Sollten Sie Krankheitsanzeichen haben oder bekommen, kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst 116 117 telefonisch zur gesundheitlichen Beratung. Bei lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie bitte den NOTRUF 112.

Bei einem positiven Testergebnis (Antigen Schnelltest oder PCR Test) müssen Sie sich in häusliche Absonderung (Isolation) begeben, auch wenn Sie geimpft sind!

Ein positives Selbsttestergebnis muss immer durch einen PCR-Test verifiziert werden. Wir empfehlen dies aber auch bei einem positiven Schnelltest.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin zur PCR-Testung.

Was Sie jetzt tun müssen!

  • Begeben Sie sich in häusliche Absonderung (Isolation)
  • Lassen Sie ein positives Selbst- oder Schnelltestergebnis durch einen PCR-Test verifizieren
  • Informieren Sie Ihre Haushaltsangehörigen über das positive Testergebnis und deren Absonderungspflicht (Quarantäne)
  • Lesen Sie das jeweilige Merkblatt – Mein Test ist positiv – aufmerksam durch und befolgen Sie die Anweisungen

Häufige Fragen

Was bedeutet Absonderung und wer muss in Absonderung?

Eine Pflicht zur Absonderung besteht sofort bei einem positiven Schnelltest und einem positiven PCR Test. Bei einem positiven Selbsttest ist eine Absonderung erst ab demjenigen Zeitpunkt, an dem ein positives PCR-Testergebnis vorliegt, verpflichtend. Es wird aber empfohlen, freiwillig in Absonderung zu gehen.

Die Absonderungspflicht bei positiv getesteten Personen besteht auch für Geimpfte und Genesene!

Verlassen Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus nur in medizinischen oder sonstigen Notfällen. Wenn Sie einen Garten oder einen Balkon haben, können Sie sich dort alleine aufhalten.

Vermeiden Sie direkten Kontakt zu den weiteren Personen in Ihrem Haushalt. Bleiben Sie, wenn möglich, in einem eigenen Zimmer – auch bei den Mahlzeiten. Tragen Sie eine Maske, wenn Sie Kontakt zu anderen Personen in Ihrem Haushalt haben. Lüften Sie regelmäßig alle Zimmer der Wohnung. Sie und Ihre Haushaltsmitglieder (außer diese sind geimpft oder genesen) dürfen keinen Besuch empfangen. Auch geimpfte oder genesene Haushaltsmitglieder sollten jedoch nach Möglichkeit in dieser Zeit keinen Besuch im selben Haushalt empfangen.

Die Absonderungspflicht gilt auch für Haushaltsangehörige!

Von der Quarantäne befreit sind alle nicht positiv getesteten, asymptomatischen,

  • geimpfte Personen, deren Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vollständigen Schutzimpfung nicht länger als drei Monate zurückliegt
  • genesene Personen, deren PCR-Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus nicht länger als drei Monate zurückliegt
  • geimpfte Personen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben.


Wann endet die Absonderung und wie kann ich mich freitesten?

Ihre Absonderung endet in der Regel 10 Tage nach dem Testergebnis (Probenentnahme). Auch ein an- schließendes bestätigendes positives PCR-Testergebnis verlängert die Dauer nicht. Gerechnet wird ab dem positiven Schnelltest-Ergebnis.

Wenn zur Bestätigung noch ein PCR-Test durchgeführt wurde und das Ergebnis des PCR-Tests negativ ist, dann endet die Absonderung direkt mit dem Vorliegen des negativen PCR-Ergebnisses. Es erfolgt keine gesonderte Mitteilung durch das Gesundheitsamt. Sie müssen das negative PCR-Ergebnis der zuständigen Ortspolizeibehörde mitteilen. Die Kosten für die PCR-Nachtestung sind von der Testverordnung des Bundes abgedeckt und somit für Sie kostenfrei. 

Wenn Sie vollständig geimpft sind (bedeutet nach einem unter www.pei.de/impfstoffe/covid-19 veröffentlichten Impfschema, Auffrischimpfung muss nicht nachgewiesen werden) und die gesamte Dauer über asymptomatisch waren, können Sie die Absonderung mit einem negativen Antigenschnelltestergebnis frühzeitig beenden. Die Probenahme für die Testung darf frühestens am 7. Tag der Absonderung durchgeführt werden. Ihre Absonderung endet dann vorzeitig direkt mit Vorliegen des negativen Testergebnisses noch am selben Tag. Das negative Testergebnis muss nur vorgelegt werden, wenn die Behörde dies explizit verlangt.

Die Quarantäne für Ihre Haushaltsangehörigen endet ebenfalls in der Regel 10 Tage nach Ihrem Testergebnis, sofern Ihre Haushaltsangehörigen nicht selbst Symptome entwickeln und/oder positiv getestet werden. 

Zudem besteht die Möglichkeit zur vorzeitigen Beendigung der Quarantäne von Haushaltsangehörigen, sofern diese keine Symptome zeigen. Ab dem siebten Tag der Absonderung kann ein Antigenschnelltest vorgenommen werden. Ist dieser negativ, endet die Absonderung der Haushaltsangehörigen direkt mit dem Vorliegen des negativen Schnelltestergebnisses. Das negative Testergebnis (zur vorzeitigen Beendigung der Absonderung der Haushaltsangehörigen) muss bis zum Ablauf der ursprünglichen Absonderungsdauer mitgeführt und nur auf Verlangen der zuständigen Behörde vorgelegt werden. 

Wen muss ich informieren?

Sie sind dazu verpflichtet, alle Ihre Haushaltsangehörigen eigenständig über Ihr positives Testergebnis, und deren Absonderungspflicht, zu informieren. Das Gesundheitsamt nimmt in der Regel keinen Kontakt mehr mit Haushaltsangehörigen von positiv getesteten Personen auf. 

Informieren Sie auch Personen, mit denen Sie in den letzten Tagen engeren Kontakt hatten.